Future Perfect – Zukunftsvisionen der Vergangenheit.

Wie haben sich Menschen im 20. Jahrhundert die Zukunft vorgestellt? Welche Visionen wurden realisert und welche waren ihrer Zeit vielleicht zu weit voraus? Was kann oder wird sein? Wie sieht die Zukunft aus? Wie realitätsnah waren die Utopien und Dystopien? Spiegelten sie nur menschliche Phantasie oder den Zeitgeist einer ganzen Epoche wider? Mit diesen Fragen rund um die Zukunftsvisionen der Vergangenheit beschäftigte sich die zweite Generation des Masterstudienganges “Gutenberg Intermedia” im letzten Semester in dem Kurs “Future Perfect”. Unter der Leitung von Frau Prof. Anna-Lisa Schönecker und Herrn Prof. Robert Paulmann stürzten sich die Studenten in eine intensive Recherche und Analyse, die über mehrere Wochen immer weiter vertieft wurde.

Die kaum zu bewältigende Bilderflut der Recherche wurde in einem knapp 700 Seiten starken Katalog aufgearbeitet, ein Archiv für die Zukunftsvisionen des 20. Jahrhunderts. Begleitend wurden zu den herausgearbeitenden Archetypen Piktogramme entwickelt und animiert. Im jetzigen zweiten Semester findet eine weiterführende Vertiefung des Themas durch eine Ausstellungskonzeption und geplante -umsetzung statt.

\ May 11th, 2012
\
\ No Comments

\ tidy

Please leave a comment.