struktur, textur, faktur

struktur

»die unveränderbare aufbauart des materialgefüges nennt man struktur, jedes material besitzt also struktur.«

 

textur

»die organisch entstandene abschlußfläche jeder struktur nach außen heißt textur.«

 

faktur

»faktur ist die art und erscheinung, der sinnlich wahrnehmbare niederschlag (die einwirkung) des werkprozesses, der sich bei jeder bearbeitung am material zeigt, also die oberfläche des von außen her veränderten materials.«

 

Moholy-Nagy, László: Von Material zu Architektur. Bauhausbücher Bd. 14, München 1929, S. 33

 

 

László Moholy-Nagy definiert im Bauhausbuch Nr. 14, das 1929 unter dem Titel »von material zu architektur« in der Reihe der Bauhausbücher erscheint, eine Terminologie für die Materialgefüge Struktur, Textur und Faktur. Von 1923 bis 1928 leitet er in Nachfolge von Johannes Itten den Vorkurs, in welchem er mit außerordentlichem pädagogischen Talent unter Berücksichtigung reformpädagogischer und wahrnehmungspsychologischer Konzepte Studenten anleitet, erste Erfahrungen mit dem Material zu machen. Einige dieser Erfahrungen manifestieren sich später in Objekten, die zu ikonischen Design-Klassikern des 20. Jahrhunderts avancieren.

 

\ Januar 9th, 2019
\
\ No Comments

\ tidy

Please leave a comment.